Corona Meistern

SKYPE
ist eine der bekanntesten Plattform für Videokommunikation.
Skype kann als App oder auch als Desktop-Version verwendet werden.
Neben der klassischen Skype Applikation gibt es auch Skype for Business.
Die klassische Version ist ideal für kleinere Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern und ist kostenlos.
Mit der Gruppen-Webkonferenzfunktion kann mit bis zu zehn Personen gleichzeitig zusammengearbeitet werden.
Sie können Bildschirme freigeben sowie den Laserpointer oder ein gemeinsames Whiteboard nutzen.
Skype for Business ermöglicht es, bis zu 250 Personen zu Onlinebesprechungen hinzuzufügen, bietet Sicherheit auf Unternehmensebene sowie Funktionen zum Verwalten von Mitarbeiterkonten und ist in die Office-Apps integriert. Es kostet 2 US-Dollar pro Monat pro Benutzer.
Grundsätzlich ist es erforderlich, dass alle Teilnehmer einen Skype-Account angelegt haben.
Hier geht’s zur Anleitung

 

ZOOM
ist eines der beliebtesten Videokonferenz-Tools, da es am einfachsten und ohne Account zu verwenden ist. Mit der kostenlosen Version hat man Zugriff auf Videokonferenzen mit einer Dauer von bis zu 40 Minuten und bis zu 100 Teilnehmern. Außerdem verfügt Zoom über verschiedene Plugins, wie z.B. Outlook. Das Plugin für Outlook richtet eine Schaltfläche in der Symbolleiste von Microsoft Outlook ein, über die Sie mit einem Klick ein Meeting eröffnen oder planen können. Zoom-Sitzungen können über einen Webbrowser oder in dedizierten Client-Apps für jede Desktop- und mobile Plattform gestartet werden.
Auch hier können während des Meetings Bildschirme geteilt werden, sodass z.B. eine Präsentation oder eine Auswertung von allen Teilnehmern gesehen wird.
Zudem gibt es eine Chatfunktion, die Beispielsweise eine Abstimmung durchführen und festhalten lässt.
Man verfügt über eine End-to-End-Verschlüsselung, rollenbasierte Benutzersicherheit (einschließlich HIPAA-Konformität).
Unser Favorit!
Hier geht’s zur Anleitung

 

WEBEX
ist eine der ältesten Software für Videokonferenzen. Der kostenlose Konferenzplan (bis zu drei Benutzer) bietet überraschend viele Funktionen: HD-Video, Bildschirmfreigabe auf Desktop- und Mobilgeräten sowie eingeschränkte Aufnahmemöglichkeiten. Es unterstützt bis zu 50 Teilnehmer pro Meeting, wobei die Meetingzeiten auf 40 Minuten begrenzt sind und der Online-Speicher auf 1 GB begrenzt ist.
Hier geht’s zur Anleitung